Sascha Lenz und Windpower mit starker Performance am Ring

Das S.L. Truck Racing Germany um Sascha Lenz legte beim heimischen Rennen am Nürburgring einen insgesamt starken Auftritt hin: Der 29-jährige Truckracer aus Plaidt donnerte mit seinem über 1.100 PS starken Windpower MAN-Race-Truck beim 4. Lauf der FIA European Truck Racing Championship erstmals in diesem Jahr von der Poleposition über die Bahn. Besonders bemerkenswert: Beim Mittelrhein Cup war der 29-Jährige von Platz 27 in das Rennen gestartet. In einer grandiosen Aufholjagd kämpfte er sich Runde um Runde nach vorne und sicherte sich am Ende sensationell mit Rang drei einen Platz auf dem Siegerpodest im Fan Village. „Der Truck Grand Prix auf dem Nürburgring ist und bleibt das Highlight der Lkw-Motorsportszene. Der Druck bei seinem Heimrennen war schon enorm – aber er hat das großartig gemeistert. Ein großes Kompliment an alle“, bekräftigt Henrik Schmudde, Marketingleiter der Bohnenkamp AG aus Osnabrück. Bohnenkamp ist mit Windpower der Hauptsponsor des Teams.

Spannender Rennverlauf fasziniert Zuschauer
Rund 130.000 Besucher fieberten vom 1. bis zum 3. Juli mit den Truckracern an der Strecke und verfolgten die packenden Rennen mit Sascha Lenz: Rennabbruch, Neustart, spannende Überholmanöver. Das zweite FIA Europameisterschafts-Rennen bot alles, was das Truckerherz begehrt. Zwei Runden konnte Sascha Lenz die heftigen Attacken seiner Gegner auf den Windpower-Race-Truck abwehren. Am Ende überholte ihn die spätere Siegerin Steffi Halm. „Man merkte Sascha Lenz deutlich seine Nervosität an, er hat bravourös gekämpft und unsere Erwartungen absolut erfüllt“, so Henrik Schmudde. Insbesondere durch das herausragende Rennen beim Mittelrhein Cup, wo er nicht nur seine fahrerische Klasse, sondern auch sein enormer Kampfeswille zeigte: „Dieser Höllenritt hat natürlich auch eine enorme Präsenz für unsere Marke geschaffen“, erläutert Henrik Schmudde. „Nicht zuletzt unsere Kunden haben sich über diese herausragende Performance gefreut.“

Hauptsponsor als Besuchermagnet
Mit einer Top-Performance sorgte das von Bohnenkamp und Windpower gesponserte S.L. Truck Racing Germany nicht nur auf der Strecke für Faszination und enormes Interesse. Auch abseits der Rennen boten sie am Präsentationsstand Spitzen-Leistungen: Neben starken Windpower-Produkten sorgten auch die zahlreiche Aktionen mit Promotern und einer Produktpräsentation im Industriepark für enorme Aufmerksamkeit bei den rund 150 Besuchern und Kunden. Sowohl Transportunternehmen als auch Reifenhändler genossen die Atmosphäre am Ring. Eines der Highlights: Die Autogrammstunde mit Sascha Lenz und Vater Heinz-Werner. „Gerade die Nähe zum Rennteam und ein Blick hinter die Kulissen fasziniert immer wieder“, weiß Henrik Schmudde. Zudem wurden über 4.000 Windpower-Caps und andere Give Aways an die Besucher verteilt, sodass Windpower am ganzen Rennwochenende auf dem Gelände ein absoluter Blickfang war. Das war zweifelsfrei auch der Windpower Actos-Auflieger, der zwischen den Rennen im Korso über den Nürburgring preschte. Dazu Henrik Schmudde: „Ein Spitzen-Rennwochenende für uns. Wir haben es mit Sascha und seinem Team geschafft, die Marke Windpower hervorragend in Szene zu setzen. Nicht nur auf, sondern auch abseits der Strecke. Wir freuen uns, dass unsere Kunden und auch zahlreiche Vertreter von ChemChina, dem Eigentümer vom italienischen Reifenhersteller Pirelli und von Windpower, hier waren und die mächtige Präsenz von Windpower sehen konnten“, erläutert Henrik Schmudde. „Wir werden uns sicherlich im nächsten Jahr wieder hier präsentieren“, pronostiziert er.

Nurburgring_1


Nurburgring_2


Nurburgring_3


Nurburgring_4


Nurburgring_5

Kontakt: 0541 1216 3 -0   Vertriebsbereich Landmaschinenhandel -100   Reifenhändler -200   Erstausrüstung -300
  Impressum   Sitemap   AGB